Zurück SpeaKING Dictat - ein System mit Praxis-Bezug

Dr. Ralf Wagner betreibt in Dresden eine orthopädische Praxis. Seit zwölf Jahren arbeitet er bei der Erstellung von Befunden und im Rahmen seiner umfangreichen Gutachtertätigkeit mit Spracherkennungssoftware. Vor gut einem Jahr stellte er auf SpeaKING Dictat 7 um, da das bisherige System nicht mit dem neuen Betriebssystem kompatibel war.

Für die Lösung der MediaInterface entschied er sich wegen der Effizienz des Systems, hauptsächlich aber wegen der leistungsfähigen Spracherkennung: „Da mir in meiner Praxis kein Schreibdienst zur Verfügung steht, muss die Spracherkennung exzellente Ergebnisse liefern und sich der Korrekturaufwand auf ein Minimum beschränken. Genau das bietet SpeaKING Dictat.“

Sein Fazit nach einem Jahr fällt positiv aus: SpeaKING Dictat bildet den Workflow seiner Facharztpraxis perfekt ab, vor allem dank der Konfigurierbarkeit bis ins Detail und der Option, zwischen den verschiedenen Modi der Spracherkennung (online/offline) zu wechseln. Als positiv bewertet er auch die selbsterklärende Benutzeroberfläche „ohne Schnickschnack“ und den persönlichen, kompetenten Service. Nach Überwindung einiger ganz normaler „Kinderkrankheiten“ möchte Dr. Wagner in seiner täglichen Diktierroutine nicht mehr auf SpeaKING Dictat verzichten.

Portrait der Praxis

  • gegründet: 1998
  • Mitarbeiter: 2 Arzthelferinnen
  • Schwerpunkte: konservative Orthopädie, Schmerztherapie, Akupunktur, Manualtherapie, Neuraltherapie, Osteoporosebehandlung, Begutachtung
  • Anzahl der Diktate pro Tag: Offline ca. 20, Online 30 - 40

Leistungsumfang

  • direkte und Hintergrundspracherkennung 
  • Integration in das Arztinformationssystem Medistar
  • flexible Abbildung der Abläufe einer Facharztpraxis
  • Mehrplatzinstallation
  • per Spracherkennung wichtige Fremdbefunde übernehmen