Zurück Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf - 'Die Integration in Patidok verlief ohne Probleme'

Da in den vergangenen Jahren immer mehr Ärzte den Wunsch äußerten, perspektivisch auch Spracherkennung einzusetzen, stieg das Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf im Jahr 2013 von einer Vorgängerlösung auf SpeaKING Dictat um. Positiv ins Gewicht fielen hier vor allem die Rolle von MediaInterface als Komplettanbieter, der digitales Diktat und Spracherkennung aus einer Hand liefert, die höhere Ausfallsicherheit durch die Möglichkeit, auch ohne Fallbezug zu diktieren, und das problemlose Zusammenspiel mit dem KIS (Patidok).

Nach der Einführung des stationären digitalen Diktierens mit Version 6 in allen Abteilungen (stationär, ambulant, tagesklinisch) im Jahr 2013 wurde mit dem Update auf Version 7 im Frühjahr 2014 der Einstieg ins mobile digitale Diktieren realisiert. Dabei setzt das Klinikum auf einen barcode-basierten Prozess. Die Ärzte sind mit dem Digital Pocket Memo 8500 von Philips unterwegs, das über einen integrierten Barcodescanner verfügt.

Dass die Umstellung von Version 6 auf Version 7 reibungslos gelungen ist, resutiert auch aus einem klugen Prozessmanagment. Karl Schreiber, EDV-Leiter und stellvertretender Verwaltungsdirektor, rät aufgrund der Erfahrungen im eigenen Haus dazu, „alle beteiligten Parteien – besonders die Ärzte – von Beginn an zu integrieren. Es erwies sich zudem als zielführend, mit den erfahrungsgemäß kritischsten Benutzern zu beginnen und diese vom Nutzen des Projekts zu überzeugen.“  

Portrait Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf

Das Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf beschäftigt zur Zeit rund 1.500 Mitarbeiter, die jährlich knapp 30.000 Patientinnen und Patienten versorgen. Die Kapazität liegt bei 534 Betten, die sich auf 12 Abteilungen und vier Institute verteilen. Gegründet wurde es 1908 als Bezirkskrankenhaus für Chirurgie und Innere Medizin. Heute erfüllt es mit seinen modernen Einrichtungen sämtliche Auflagen der Gesundheitsversorgung in der Region. Darüber hinaus ist es ein Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Wien. 

Leistungsumfang

  • stationäre Diktierlösung
  • Integration von SpeaKING Dictat in Patidok von PCS
  • Anbindung mobiler Abläufe an das Gesamtsystem
  • Mischbetrieb der Diktier-Hardware von Philips und Grundig