Zurück Anwenderbericht Kardinal Schwarzenberg Klinikum - 'Integration ist die große Stärke von MediaInterface'

VVP_MHS_Logo.svg

banner-mh-stuttgart.jpg

Seit 12 Jahren setzt das Kardinal Schwarzenberg Klinikum im österreichischen Schwarzach beim digitalen Diktieren auf SpeaKING unter Verwendung der Daten aus dem KIS i.s.h.med. Die lange Jahre verwendete Schnittstelle hatte jedoch wegen des Eigentümerwechseln bei i.s.h.med von T-Systems zu SAP keine Zukunft. Eine Migration war unumgänglich.

Derzeit ist das Klinikum Pilotpartner für die Umstellung auf eine neue Schnittstelle, welche die Integration von SpeaKING mittels SAP-User-Connector ermöglicht. Die Verantwortlichen versprechen sich dadurch auch einen Mehrwert mit Blick auf den mobilen Workflow und die Einbindung eines externen Schreibdienstleister zur Abfederung von Belastungsspitzen bei den Sekretariaten.

Zudem die Dienste des MediaInterface Partners KaRo ASS genutzt. Pfleger und Ärzte können SAP über eine modernere, intuitiv zu bedienende Oberfläche bedienen, die über die originale SAP-Oberfläche gelegt wird.

Porträt Kardinal Schwarzenberg Klinikum

Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum ist ein Haus in der Trägerschaft der Töchter der christlichen Liebe (Barmherzige Schwestern) der Provinz Salzburg. Es beschäftigt 1479 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten. 13 Primariate bilden die medizinischen Säulen des Hauses. Neben hochwertiger Basisversorgung bietet jede Abteilung ausgewählte Spitzenmedizin mit überregionaler Bedeutung.

Bei komplexen medizinischen Fragestellungen ist das Know-how verschiedener Fachrichtungen, Abteilungen und Berufsgruppen gefragt. Zu den Schwerpunkten zählen dabei u. a.: Geburtshilfe, Interdisziplinäre Gefäßzentrum, Stroke Unit, Schlaflabor, Operative Tagesklinik sowie Palliative & Supportive Care.

Leistungsumfang

  • Nutzung der Diktat-Integration in i.s.h.med

  • Automatische Nutzerverwaltung mittels Active-Directory- und SAP-User-Connector
  • Entwicklungspartner für die Integration von KaRo ASS